Die Inhalte auf Katja-Schoenefeld.de werden ständig aktualisiert und geprüft. Trotz aller Sorgfalt können sich allerdings Angaben oder rechtliche Sachverhalte zwischenzeitlich geändert haben. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der auf diesen Seiten veröffentlichten Informationen kann daher keine Haftung oder Garantie übernommen werden. Darüber hinaus stellen unsere Artikel keine Rechtsberatung dar und ersetzen diese auch nicht.

Effiziente (aber oft vergessene) Werbemittel für dein Marketing

Effiziente (aber oft vergessene) Werbemittel für dein Marketing

Huhu,


während ich an meinem Artikel über das Drucken von Etiketten schrieb kam mir der Gedanke, dass einige der Dinge nicht nur optisch schön sind, sondern auch das Personal Branding positiv beeinflussen. Daher möchte ich in diesem Post näher darauf eingehen, welche Werbemittel nicht so auffällig, aber dennoch äußerst wirksam sind.

Marketing-Tipp #1: USB-Sticks und andere Medien

Klingen USB-Sticks, CDs bzw. DVDs oldschool? Kann sein – aber sie sind einfach immer noch wirksam. In hochpreisigen Workshops verteile ich meine Seminar-Unterlagen auf einem mit meinem Logo und meiner URL bedruckten USB-Stick. Der Anschaffungspreis ist gering, die Wirkung groß. Auch wenn Clouds Speichermedien immer mehr den Rang ablaufen, sind Medien einfach immer noch praktisch und werden gerne genutzt – und so bleibt man auch noch im Gedächtnis


Ebenso günstig und effektiv sind übrigens auch CD- bzw. DVD-Aufkleber. Vor allem wenn du noch zu der alten Garde gehörst die Video-Kurse verschickt, sind diese Labels ideal.

Marketing-Tipp #2: Aufkleber für Briefumschläge

Verschickst du manchmal nach Messen und anderen Networking-Veranstaltungen weitere Informationen per Post, es kommt aber keine Reaktion? Dann könnte der Grund ganz simpel sein: dein Brief geht zwischen den Werbebriefen unter.


Ich habe meine Ausbildung in einem mittelständischen Unternehmen absolviert, in dem der Chef die Post aus dem Briefkasten holt und vorsortiert. Da er auch derjenige ist, der auf Messen fährt, war das eigentlich die beste Ausgangsposition für Nachfass-Angebote. Aber einige der Gesprächspartner nutzten die Gunst der Situation nicht und versandten die Informationen in einem nichtssagenden Umschlag. Auch der Flyer weckte nicht sofort die Erinnerungen an das Gespräch – und so landete die Post im Mülleimer.


Wenn du das umgehen willst, sind genau zwei Dinge wichtig:


  • Beim ersten Treffen prägt sich dein Corporate Design so ein, dass dein Gesprächspartner damit etwas verbindet.
  • Du nutzt das Corporate Design bei allen Werbemitteln, um diesen Wiedererkennungswert zu nutzen.

Marketing-Tipp #3: deine Wanddeko im Home Office

Auf den ersten Blick klingt das jetzt vielleicht wirklich seltsam, aber weißt du, worauf deine Zuschauer bei Videos und Livestreams immer (unbewusst) schauen? Deinen Hintergrund! Sieh mal hinter dich, was sehen sie dort? Eine Wand? Gardine? Bücher? Warum nicht dein Logo?


In den letzten Jahren erobern Wandtattoos die Herzen von Deko-Liebhabern. Aber wie wäre es statt schlauen Sprüchen oder Bildern mit etwas, das dein Unternehmen symbolisiert? Es gibt im Netz inzwischen zahlreiche Anbieter, bei denen man individuelle Designs drucken lassen kann.


Tipp! Das Wandtattoo an die Wand zu bringen kann etwas fitzelig sein – daher habe ich dir eine Anleitung rausgesucht, die dir näher erläutert, wie du am Besten beim Wandtattoo aufkleben vorgehst.

Marketing-Tipp #4: Aufmerksamkeit geht durch den Magen

Im zweiten Tipp erzählte ich bereits von meinem Chef, der die Post durchsah und alles, was nicht auf den ersten Blick wichtig erschien, in den Müll beförderte. Doch ebenso wichtig sind dessen Sekretärinnen, die eine natürliche Auslese für ihn vornehmen, wenn es um Mails und Anrufe geht.


Wie du die meisten Vorzimmerdamen um den Finger wickelst? Mit Aufmerksamkeit in Form von leckeren oder praktischen Dingen.


Weihnachten und Firmenjubiläen werden oft genutzt den Geschäftsführern zu gratulieren. Aber wer denkt wirklich an das Team? An die rechte Hand der Chefs und Chefinnen? Wenn du dazu gehörst und dich mit kleinen Aufmerksamkeiten in die Herzen der Assistenten/ Assistentinnen schummelst, werden deine Anfragen schneller bearbeitet und du öfter ins Gespräch gebracht. So hast du Verbündete direkt bei deinem Kunden – unbezahlbar.


Woher ich das weiß? Ich habe selbst jahrelang auf solch einer Position gesessen. ;)





Hast du weitere Tipps oder Anmerkungen? Her damit!

    Kommentare