Die Inhalte auf Katja-Schoenefeld.de werden ständig aktualisiert und geprüft. Trotz aller Sorgfalt können sich allerdings Angaben oder rechtliche Sachverhalte zwischenzeitlich geändert haben. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der auf diesen Seiten veröffentlichten Informationen kann daher keine Haftung oder Garantie übernommen werden. Darüber hinaus stellen unsere Artikel keine Rechtsberatung dar und ersetzen diese auch nicht.

Ausbildereignungsprüfung HWK Hilfsmittel - Was ist erlaubt? Und was nicht?

Ausbildereignungsprüfung HWK Hilfsmittel - Was ist erlaubt? Und was nicht?

Vor allem wenn du im Alltag nicht so oft mit Gesetzen und Paragraphen zu tun hast, fällt es dir eventuell schwer die ganzen Regelungen für Auszubildende im Blick zu behalten. Das ist den Handwerkskammer auch bewusst - daher sind einige Hilfsmittel in der Ausbildereignungsprüfung ausdrücklich erlaubt.


Das Problem: Anders als bei der Ausbildereignungsprüfung IHK gibt es derzeit noch keine offizielle bundeseinheitliche Hilfsmittelliste. Das heißt offiziell gibt es keine festen Regelungen dazu was mitgenommen werden darf und was nicht.



HWK Ausbildereignungsprüfung Hilfsmittel - welche Hilfsmittel sind zulässig?


Meine Erfahrung bei Prüfungen von der HWK ist, dass du folgende Dinge dabei haben darfst:

  • dokumentenechtes Schreibmaterial (z. B. einen Kugelschreiber)
  • ein Lineal
  • ein nicht kommunikationsfähiger, netzunabhängiger Taschenrechner
  • Gesetzestexte zum Thema Berufsbildung

Falls du gerade denkst: "Taschenrechner? =O" ... Mach dir keine Sorgen - du musst keine schwierigen Matheaufgaben lösen. Aber es gibt beispielsweise Aufgaben in der Prüfung, bei denen du die anteilige Ausbildungsvergütung für einen Monat berechnen musst berechnen musst, falls der Auszubildende vorzeitig aus dem Unternehmen ausscheidet. Wenn du im Kopfrechnen fit bist - super. Ansonsten kannst du hierfür den Taschenrechner nutzen.

Ausbildereignungsprüfung HWK Hilfsmittel - welche Gesetze sind besonders wichtig?

Wie eingangs erwähnt, darfst du wichtige Gesetzestexte zur schriftlichen AEVO-Prüfung mitnehmen. Damit du rund um abgesichert bist, empfehle ich dir folgende Gesetze für die AdA Prüfung zu besorgen:

Die eben verlinkten PDF-Dateien kannst du dir ausdrucken, zusammenheften und mitnehmen. :)



Alternativ sind Sammlungen von Gesetzestexten zugelassen, in denen diese Gesetze aus dem Bereich Arbeitsrecht Bestandteil sind.


Ich empfehle meinen Teilnehmern immer, sich

So hast du alle wichtigen Gesetze und Regelungen dabei und kannst im Zweifelsfall nachschlagen.

AdA Prüfung HWK Hilfsmittel - was darf ich und was nicht?

Wie Eingangs erwähnt gibt es leider derzeit noch keine bundeseinheitlichen Vorgaben. Aber wenn du folgende Punkte beachtest, kann dir im Normalfall nichts passieren:


zulässig unzulässig
  • unkommentierte Fassungen von Gesetzestexten - egal ob als Buch oder ausgedruckte PDF
  • Klebezettel (z. B. beschriftet mit den Namen des jeweiligen Gesetzes, um es schneller zu finden)
  • Unterstreichungen
  • Anmerkungen - allerdings nur in Form von Querverweisen auf andere Paragraphen!
  • Mitschriften und Bücher zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung
  • Smartphone oder Tablet :D
  • jegliche Kommentare in den Hilfsmitteln, die über Querverweise zu anderen Paragraphen hinaus gehen - wie beispielsweise Notizen, die dir einen unerlaubten Vorteil verschaffen

Ist der Ausbilderschein HWK auch ohne Hilfsmittel möglich?

Auf jeden Fall. Der DIHK betont in der offiziellen Hilfsmittelliste für die Industrie- und Handelskammern, dass die Lösung der Prüfungsaufgaben so gestaltet ist, dass keine Helferlein benötigt werden. Meine Erfahrung ist, dass die Prüfungen bei der Handwerkskammer genauso gestaltet sind.


Klar, völlig unvorbereitet wirst du nicht unbedingt durchkommen, aber wenn du im Vorfeld einen guten Kurs zur Vorbereitung auf die AdA Prüfung besuchst oder dir entsprechende Literatur zu Gemüte ziehst, bekommst du das auf alle Fälle hin! Mein persönlicher Tipp als Dozentin ist, dich im Rahmen der Vorbereitung auf die AEVO Prüfung intensiv mit den rechtlichen Regelungen zu beschäftigen - das lindert nicht nur die Prüfungsangst, sondern spart unheimlich Zeit in der Prüfung.


Rein rechnerisch hast du zwar etwa 2,5 Minuten für jede Frage Zeit - aber je nach Variante musst du eventuell nicht nur Ankreuz-Fragen (Single-Choice-Fragen oder Multiple-Choice-Fragen) beantworten, sondern auch offene Fragen beantworten. Dazu kommt auch noch ein ausführlicher Text über die jeweilige Situation der Prüfungsaufgabe, den du lesen und verstehen musst. Kurz: So viel Zeit ist das am Ende doch nicht.


Daher nimm die Hilfsmittel zur Beruhigung mit - aber verlass dich bitte nicht drauf, dass du alles nachlesen kannst. :)




Quellen:


Handwerkskammer Kassel: Merkblatt Hilfsmittel bei Gesellen- und Abschlussprüfungen, auf: https://www.hwk-kassel.de/file…el_f%C3%BCr_GP_und_AP.pdf; zuletzt abgerufen am 28. September 2018

    Kommentare